Vorteile der Fusion 360 Machining Extension, Teil 1: Prozessintegrierte Prüfung 

Trent Still Trent Still Oktober 12, 2022

4 min read

This post is also available in: Français (Französisch) Italiano (Italienisch) English (Englisch)

In dieser dreiteiligen Serie befassen wir uns mit drei wichtigen Werkzeugen der Fusion 360 Machining Extension, die Ihre Prozesse effizienter machen als je zuvor. Beginnen wir mit der prozessintegrierten Prüfung. 

fusion-360-machining-extension-in-process-inspection

Ein Unternehmen zu gründen, zu führen, zu besitzen und zu betreiben ist eine schwierige Aufgabe, daran besteht kein Zweifel. Und in der Konstruktions-, Entwicklungs- und Fertigungsbranche gibt es leider kein Rezept für einen kontinuierlich erfolgreichen Geschäftsbetrieb. Sie müssen abteilungsübergreifende Arbeitsabläufe, CAD-/CAM-Software, Werkzeugmaschinen, Probleme in der Lieferkette, Produktionseffizienz, berufsbezogene Schulungen, Personalsuche, Einnahmen und Ausgaben usw. berücksichtigen. Es ist nie ein klar definierter Prozess. Ehrlich gesagt, bereitet es uns schon Kopfschmerzen, wenn wir nur darüber nachdenken. Genau aus diesem Grund haben wir die Fusion 360 Machining Extension entwickelt, mit der zusätzliche Fertigungsfunktionen in Fusion 360 verfügbar gemacht werden, um Ihre Bearbeitungsvorgänge intelligenter, schneller und stabiler zu gestalten.  

Geschäftsabläufe sind dynamisch, und die Lösungen, die Sie bereitstellen, können Ihren Erfolg sichern oder zunichte machen. In dieser dreiteiligen Serie behandeln wir drei wichtige Werkzeuge der Fusion 360 Machining Extension, die Ihre Prozesse effizienter machen als je zuvor. Dazu sehen wir uns zunächst einmal an, wie prozessintegrierte Prüf- und Messwerkzeuge zu schnelleren Produktionsläufen, effizienteren QC-Protokollen und letztlich zu mehr Umsatz führen können. 

Was ist die prozessintegrierte Prüfung? 

Bei der prozessintegrierten Prüfung wird ein Prüfprotokoll über einen spindelbasierten Taster in Ihre Maschine integriert. Dieser Vorgang wird häufig zur Erstellung von Kernen und Kavitäten für Spritzgusswerkzeuge verwendet. Es ist jedoch ein effektiver Prozess für jede Branche. Sie können die prozessintegrierte Prüfung mit der 5-Achsen-, 3-Achsen– oder 4-Achsen-Bearbeitung verwenden. 

fusion-360-machining-extension-in-process-inspection-on-machine
Dies ist die reale Version des weiter oben in diesem Artikel abgebildeten Screenshots aus Fusion 360. 

Warum ist die prozessintegrierte Prüfung nützlich? 

Die prozessintegrierte Prüfung umfasst den QC-Prozess und optimiert Ihre Einstellungen für die Fertigungsvorgänge. Die Fusion 360 Machining Extension und die zugehörigen Messwerkzeuge unterstützen Sie dabei, die prozessintegrierte Prüfung als wichtigen Teil in Ihren täglichen Produktionszeitplan einzubeziehen. Warum? Angenommen, Sie haben mehrere Chargen bearbeitet und nach dem Zufallsprinzip einige Ihrer fertigen Produkte ausgewählt, nur um festzustellen, dass deren Abmessungen um 0,005 mm abweichen oder ein Element nicht mittig ausgerichtet ist. So oder so haben Sie Zeit und Material verloren. In manchen Fällen müssen Sie zunächst herausfinden, wo genau das Problem liegt. Mithilfe der prozessintegrierten Prüfung können Sie diese Probleme frühzeitig im Prozess erkennen und so Zeit, Energie und Geld sparen. 

Und das Beste daran? Für diese Funktionen ist keine andere Maschine erforderlich und es muss keine andere Abteilung einbezogen werden. Stattdessen werden die Messwerkzeuge direkt in Ihre Maschine integriert. Der Prozess beginnt während des CAM-Prozesses und wird in der Maschinen-Nachbearbeitung ausgeführt. Nachdem Sie in Fusion 360 die zu messenden Bereiche definiert haben, werden diese Elemente in Ihrem G-Code zu Bewegungen. Die prozessintegrierte Prüfung ermöglicht es Ihnen, alle Funktionen, für die Sie bereits bezahlt haben, in einem einzigen Prozess mit einer einzigen Maschine und einem einzigen CAD-/CAM-Werkzeug zu nutzen. 

Wie funktioniert die prozessintegrierte Prüfung? 

Bei der prozessintegrierten Prüfung werden Mess- und Ausrichtungssequenzen offline erstellt. Zudem können Sie Freiformflächen und Prüfgeometrie wie Hohlräume und Flächen prüfen, um die Genauigkeit, Bemaßungen und Positionen von kritischen Elementen und Oberflächen zu verifizieren. 

Für die Bauteileinrichtung wird die Messsequenz bei der prozessintegrierten Prüfung nachbearbeitet und dann als NC-Code auf der Maschine ausgeführt. Fusion 360 liest dann die Ergebnisse, generiert automatisch eine Bauteilausrichtung und verwendet diese für alle folgenden Vorgänge. Dieses Werkzeug eignet sich besonders für raue, nicht prismatische Gussteile oder per 3D-Druck hergestellte Bauteile, die schwierig manuell zu finden sind, sowie für größere, schwerere Bauteile, die sich nur schwer bewegen lassen. 

Fusion 360 verwendet die gleiche Technologie für die Bauteilprüfung. So können Sie Ihr Bauteil prüfen, ohne es von der Maschine nehmen zu müssen. Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, die Genauigkeit des Bauteils zu prüfen, bevor Sie mit nachfolgenden Prozessen oder der abschließenden Prüfung fortfahren. Unerwartete Abweichungen werden noch auf der Maschine erkannt und können sofort behoben werden, was die Kosten senkt und die Effizienz verbessert. 

Testen Sie die Fusion 360 Machining Extension vor dem Kauf 

Ein Prozess wird nicht über Nacht erfolgreich. Sie müssen Ihre Arbeitsabläufe so optimieren, dass sie jederzeit perfekt, wiederholbar und profitabel sind. Oft müssen wir aufgrund von der Kosten oder Einlernzeiten Zugeständnisse machen. Sie denken jetzt wahrscheinlich: „Klar, Messungen sind nützlich, aber es ist mir zu riskant, etwas zu kaufen und einzuführen, das ich zuvor noch nie verwendet habe.“ Nun, da stimmen wir Ihnen definitiv zu. Denken Sie daran: Mess- und Prüfprozesse können in jedem beliebigen Mehrachsen-Bearbeitungsszenario verwendet werden. 

Wenn Sie die Angst vor Kosten, Einlernzeiten oder Komplexität zurückhält, dann haben wir eine Lösung. Testen Sie die Fusion 360 Machining Extension jetzt sieben Tage lang kostenlos und entdecken Sie, wie sie Ihre Prozesse positiv beeinflussen kann. Denken Sie mal darüber nach: Wenn Sie noch heute nützliche Funktionen in Ihre täglichen Arbeitsabläufe integrieren und dabei auf einer zentralen Plattform arbeiten könnten – warum sollten Sie noch warten?  

Tags and Categories

Maschinelle Bearbeitung

Get Fusion updates in your inbox

By clicking subscribe, I agree to receive the Fusion newsletter and acknowledge the Autodesk Privacy Statement.