Design Advice: Treffen Sie bessere Entscheidungen beim Konstruieren mit Fusion 360  

Emily Suzuki Emily Suzuki November 11, 2022

4 min read

This post is also available in: Français (Französisch) Italiano (Italienisch) English (Englisch)

Mit Design Advice können Sie auf praxisbewährtes Know-how zurückgreifen, um beim Kunststoffspritzgießen mögliche Probleme hinsichtlich der Herstellbarkeit frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Sehen Sie sich die neuen Funktionen an, die jetzt in der Fusion 360 Product Design Extension verfügbar sind. 

Öffnen Sie zunächst in Fusion 360 ein Modell eines Kunststoffbauteils. Wenn Sie noch kein Kunststoffbauteil haben, sehen Sie sich dieses Webinar an, um zu erfahren, wie Sie Kunststoffteile mit Fusion 360 konstruieren. Dieser Schritt ist wichtig, denn die Analyse von Design Advice verwendet Regeln, die Sie zu Beginn Ihrer Konstruktion aufgestellt haben. 

Erste Schritte 

Wenn Sie Ihr Kunststoffteil konstruiert haben, müssen Sie nur noch auf der Registerkarte Kunststoffe die Option Konstruktionsberatung auswählen. Wählen Sie als nächstes das Bauteil aus, das Sie analysieren möchten, und wählen Sie dann die Entformungsrichtung. Für diejenigen, die mit dem Kunststoffspritzgießen noch nicht vertraut sind: Die Entformungsrichtung ist die Richtung, in der das Werkzeug auseinander gezogen wird, nachdem der Kunststoff eingespritzt wurde. 

Nachdem Sie sowohl das Bauteil als auch die Richtung ausgewählt haben, klicken Sie auf Analysieren. Das Fusion 360-Dialogfeld zeigt diejenigen Bereiche an, bei denen geprüft wird, ob Ihr Teil gefertigt werden kann. Um die Werte zu sehen, die für Analyse des Teils verwendet werden, bewegen Sie den Mauszeiger über die Kunststoffregel im Browser. In diesem Beispiel wurde eine Dicke (Wandstärke) von 0,8 bis 3 Millimetern verwendet, eine Variation der Dicke von 0,375 Millimetern, ein minimaler Entformungswinkel von 0,5 Grad und ein Grenzwert für Messerkanten von einem Millimeter. 

design-advice-screenshot

Da Sie nun wissen, welche Kriterien geprüft werden, wählen Sie die Registerkarte “Wanddicke”, um weitere Details zu sehen. Hier können Sie nochmals die Regel sehen, nach der geprüft wird. Sie können auch sehen, dass die problematischen Bereiche im Grafikfenster hervorgehoben wurden. Die Registerkarte “Dicke” untersucht das Bauteil nach drei Arten von Problemen mit der Wandstärke, und zwar: 

Das erste Problem, das sich hier zeigt, sind zu große Unterschiede in der Wandstärke. Wenn Sie Bereiche mit zu geringer oder zu großer Wandstärke finden möchten, können Sie die Anzeige der Warnung ändern. Wenn Sie nach unten scrollen, sehen Sie alle identifizierten Bereiche und ihre Variationen der Wandstärke. Wenn Sie mit dem Mauszeiger über einen Bereich im Dialogfeld fahren, wird er im Grafikfenster hervorgehoben. Hier können Sie auch die Schaltfläche Isolieren wählen, um ein klareres Bild des untersuchten Bereichs zu erhalten.

Warnmeldungen 

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie mit den angezeigten Warnmeldungen umgehen sollen, können Sie nach unten blättern, um einige Empfehlungen zu sehen. Dies ist einer der wichtigsten Abschnitte in Design Advice und hilfreich sowohl für Neueinsteiger als auch für Konstrukteure mit langjähriger Erfahrung in der Konstruktion von Kunststoffteilen. 

In diesem Beispiel sehen Sie mehrere Möglichkeiten, um große Variationen der Wandstärke in einfachen und leicht verständlichen Empfehlungen zu korrigieren. Es gibt auch Links zu weiter gehenden Empfehlungen, damit Neueinsteiger mehr über die Konstruktion von Kunststoffteilen lernen können. 

Sie haben auch die Möglichkeit, das Bauteil hinsichtlich Hinterschneidungen zu untersuchen. Sobald Sie die Registerkarte wechseln, wird das Grafikfenster aktualisiert und zeigt diejenigen Bereiche an, die Sie genauer untersuchen sollten. Hier erhalten Sie auch Empfehlungen, was Sie tun können. Eine Empfehlung könnte zum Beispiel sein, mit dem Werkzeugbauer darüber zu sprechen, ob Sie eine Hinterschneidung mit einem Schieber realisieren können. Sie sehen, dass es oft keine Einheitslösung gibt, sondern dass Design Advice Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Lösung anbietet. Wenn Sie sich für eine Empfehlung entscheiden und die Warnmeldung für diesen Bereich nicht mehr sehen möchten, können Sie die Region auswählen und auf der rechten Seite auf Ignorieren klicken. 

Entformungsschrägen und Messerkanten 

Zwei weitere Registerkarten sind „Entformungsschräge“ und „Messerkante“. Ähnlich wie oben werden auch hier Bereiche, die Anlass zur Sorge geben, sowie Empfehlungen für Maßnahmen in diesen Bereichen aufgezeigt. Für diejenigen, die mit dem Kunststoffspritzgießen noch nicht vertraut sind: Als Messerkante wird ein dünner und langer Bereich am Werkzeug bezeichnet. Viele Features eines Bauteils können dies verursachen, vor allem aber, wenn zwei Features nahe beieinander liegen. Messerkanten sind problematisch, da sie zu einem vorzeitigen Verschleiß des Werkzeugs führen. 

Schauen Sie sich das folgende Video an, um Design Advice in der Praxis zu erleben: 

Erste Schritte mit der Product Design Extension 

Mit Design Advice in Fusion 360 haben Sie jetzt eine durchgängige Lösung für die fertigungsgerechte Konstruktion von Kunststoffteilen. Testen Sie die Fusion 360 Product Design Extension noch heute. 

Tags and Categories

Industriedesign Maschinenbau

Get Fusion updates in your inbox

By clicking subscribe, I agree to receive the Fusion newsletter and acknowledge the Autodesk Privacy Statement.