Autodesk Fusion 360: 3D-Modellierungssoftware für Einsteiger und Fortgeschrittene

Emily Suzuki Emily Suzuki November 14, 2022

3 min read

This post is also available in: Italiano (Italienisch) English (Englisch)

Erfahren Sie, was 3D-Modellierungssoftware ist und warum Autodesk Fusion 360 eine ideale 3D-Modellierungssoftware für Anfänger und Experten ist.

3D-Modellierungssoftware für Einsteiger

3D-Modellierungssoftware für Einsteiger

Wie bei jeder neuen Fähigkeit gibt es normalerweise eine Lernkurve. Dies gilt insbesondere für die 3D-Modellierung. Ingenieurstudenten, Industriedesigner und Experten für dreidimensionale (3D-)Modellierung können von einem Auffrischungskurs in 3D-Modellierung profitieren. Dieser Leitfaden für Einsteiger soll mit den grundlegenden Verfahren der 3D-Modellierung vertraut machen und erklären, wo zusätzliche Ressourcen zu finden sind, die Designern helfen, in kürzester Zeit vom Traum zum fertigen Produkt zu gelangen.

Was ist 3D-Modellierung?

Bei der 3D-Modellierung wird mit Hilfe von CAD-Software (Computer-Aided Design) eine virtuelle mathematische Darstellung oder ein Entwurf eines gewünschten Objekts oder Teils entwickelt. Nicht zu verwechseln mit dem 3D-Druck (oder der additiven Fertigung), bei dem ein physisches Objekt aus Filament oder einem anderen geeigneten Material gedruckt wird. Es besteht jedoch eine Beziehung zwischen den beiden Verfahren. Designer und Ingenieure können 3D-Modelle aus einer 3D-Modellierungssoftware in einen 3D-Drucker exportieren, um 3D-gedruckte Prototypen oder Endprodukte zu erstellen.

Die 3D-Modellierung kann entweder zu einem digitalen oder physischen Endprodukt führen. In der digitalen Animations- und Filmindustrie wird die 3D-Modellierung verwendet, um Geschichten auf dem Bildschirm zum Leben zu erwecken. Industriedesigner und Ingenieure hingegen verwenden die 3D-Modellierung, um eine digitale Darstellung von Produkten zu erstellen, die sie in der Realität herstellen wollen.

3D-Modellierungssoftware für Einsteiger – Vorteile der 3D-Modellierung

Die 3D-Modellierung bietet bei Verwendung der richtigen Konstruktionssoftware erhebliche Vorteile gegenüber 2D-Zeichnungen. Mit CAD-Software können Designer 3D-Modelle erstellen, indem sie den virtuellen Raum manipulieren. Moderne CAD-Software wie Autodesk Fusion 360 bietet zusätzliche Hilfen wie generatives Design – eine von künstlicher Intelligenz (KI) gesteuerte Vorhersagemethode, die Tausende von realisierbaren 3D-Modellen berechnet.
3D-Modelle leben in einer digitalen Umgebung. Mit der richtigen CAD-Software können Designer und Ingenieure ihre Entwürfe manipulieren, testen und überarbeiten, um die ideale Balance zwischen Form, Funktion, Haltbarkeit und Ästhetik zu finden.

Wer verwendet 3D-Modellierung?

Wie bereits erwähnt, gibt es für die 3D-Modellierung viele verschiedene Anwendungen. Dazu gehören die Entwicklung von Videospielen, das Testen der Aerodynamik des nächsten Space Shuttles, die Ausarbeitung des Nachfolgers des Eames Chair und vieles mehr.

Arten der 3D-Modellierung

Es gibt zwei allgemeine Arten der 3D-Modellierung: die organische und die Hard-Surface-Modellierung. Bei der organischen Modellierung handelt es sich im Allgemeinen um die digitale Nachbildung von organischen oder lebenden Dingen wie Bäumen, Tieren und Menschen. Häufig beinhaltet die organische Modellierung auch Animationen. Bei der Hard-Surface-Modellierung geht es um anorganische Materialien und statische Objekte, wie Maschinenteile, Autos oder Möbel. Diese Art der Modellierung ist für Wirtschaftsingenieure am relevantesten.

Wenn Sie mehr über 3D-Modellierung und ihre Anwendungen erfahren möchten, besuchen Sie die Autodesk-Webseite für 3D-Modellierungssoftware.

Wer verwendet 3D-Modellierung?

Wie bereits erwähnt, gibt es für die 3D-Modellierung viele verschiedene Anwendungen. Dazu gehören die Entwicklung von Videospielen, das Testen der Aerodynamik des nächsten Space Shuttles, die Ausarbeitung des Nachfolgers des Eames Chair und vieles mehr.

Arten der 3D-Modellierung

Es gibt zwei allgemeine Arten der 3D-Modellierung: die organische und die Hard-Surface-Modellierung. Bei der organischen Modellierung handelt es sich im Allgemeinen um die digitale Nachbildung von organischen oder lebenden Dingen wie Bäumen, Tieren und Menschen. Häufig beinhaltet die organische Modellierung auch Animationen. Bei der Hard-Surface-Modellierung geht es um anorganische Materialien und statische Objekte, wie Maschinenteile, Autos oder Möbel. Diese Art der Modellierung ist für Wirtschaftsingenieure am relevantesten.

Wenn Sie mehr über 3D-Modellierung und ihre Anwendungen erfahren möchten, besuchen Sie die Autodesk-Webseite für 3D-Modellierungssoftware.

Erste Schritte mit Fusion 360: 3D-Modellierungssoftware für Einsteiger

Fusion 360 ist eine integrierte Cloud-CAD-Lösung, die auch Lösungen für computergestützte Fertigung (CAM), computergestützte Elektronik (CAE) und Leiterplatten (PCB) bietet. Fusion 360 ist benutzerfreundlich und bietet einige der umfassendsten Schulungsmaterialien im Internet für Anfänger. Im Folgenden finden Sie eine Liste hilfreicher Links zu Autodesks umfassender Bibliothek mit Tutorials und Schulungsmaterial, wie z. B.:

Zusätzlich zu den Schulungsmaterialien verfügt Fusion 360 über eine produktinterne Chat-Funktion, über die Sie mit Experten chatten oder Fragen stellen können, während Sie Ihr nächstes Produkt entwerfen.
Mit all diesen Funktionen im Hinterkopf sollten Sie Ihren Design-Workflow rationalisieren und Fusion 360 für Ihr nächstes 3D-Modellierungsprojekt in Betracht ziehen!

Get Fusion updates in your inbox

By clicking subscribe, I agree to receive the Fusion newsletter and acknowledge the Autodesk Privacy Statement.